Sponsoren:
Im Yamaha Cup nicht unbedingt schlecht aber leider auch nicht ganz zufriedenstellend für mich.

Mit Startplatz 17 hatte ich mir aber auch nicht unbedingt die besten Voraussetzungen geschaffen um unter die top ten zu fahren. Grade bei der starken Konkurrenz und absolut identischen Mopeds ist es schwer so viele Plätze in dem kurzen Rennen gut zu machen. Ich konnte mich zwar im Quali um 0,6sek gegenüber 2015 verbessern aber das reichte leider in diesem harten Cup noch nicht.

Wenn ich mir die Rundenzeiten der Kollegen ansehe, "wäre" ich sicher in der Lage gewesen um P6 rum mit zu kämpfen... Naja, hätte, wäre, wenn... Egal! Jetzt heißt es weiter geht's. Schon kommendes Wochenende kommt mit dem Nürburgring mein Heimrennen. Es gibt keine Strecke auf der ich mehr Runden gedreht habe. Ich freue mich wie sau drauf und hoffe das ich dort wieder wie letztes Jahr in die Top ten fahren kann...

Jaqueline sieht übrigens dank meinem top Mechaniker und Freunde Stefan Neus selbst nach dem Rennen aus wie geleckt. Danke dafür... Mandy Wiese...

Bis dann meine lieben Liebenden....

Wir hören uns...

Euer Götzi #17